Die RAUCH-Erfolgsgeschichte

Innovative Landtechnik seit 1921

„Die Zukunft kommt von selbst, den Fortschritt aber müssen wir schaffen.“

2016 - 2020

2019

Alle guten Dinge sind 3 - die dritte Silbermedaille auf der AGRITECHNICA 2019 erhält RAUCH für sein MultiRate-Dosiersystem für Pneumatik-Düngerstreuer.

2019

RAUCH erhält auf der AGRITECHNICA eine weitere Silbermedaille für NEVONEX - Das Ökosystem für die smarte und digitale Landwirtschaft von Bosch.

2019

RAUCH erhält auf der AGRITECHNICA 2019 die Silbermedaille für Hill Control - das Regelsystem für eine optimierte Düngeverteilung in Hanglagen.

2019

Im Mai 2019 findet der RAUCH4FutureDay statt, bei dem 2 Tage lang Schüler unterschiedlicher Schulen Einblicke in das Unternehmen RAUCH erhalten und so der Landtechnik näher gebracht werden.

2019

RAUCH eröffnet die modernste Düngerstreuer-Testhalle Europas. Für knapp 2,5 Millionen Euro ist Europas modernste Testhalle für Düngerstreuer mit einer Fläche von 1.130 qm entstanden.

2018

Mit dem ersten Spatenstich für Europas modernste und längste Düngerstreuer-Testhalle setzt RAUCH einen wichtigen Meilenstein in der Innovationsstrategie des Familienunternehmens.

2018

RAUCH erhält auf dem Agrosalon 2018 die Silbermedaille. Ausgezeichnet werden die RAUCH Innovationen EMC Dosierautomatik und Streubildsensor AXMAT.

2017

RAUCH erhält auf der AGRITECHNICA 2017 die Silbermedaille. Ausgezeichnet wird „AGRIROUTER“ - eine Gemeinschaftsentwicklung unter dem Dach der DKE.

2017

Dr.h.c. Norbert Rauch wird mit dem Award of Merit auf der internationalen VDI-Conference Land.Technik AgEng 2017 ausgezeichnet.

2017

Dr.h.c. Norbert Rauch übergibt am 31. Juli 2017 die Verantwortung für den Geschäftsbereich „Technik“ an den bisherigen Entwicklungsleiter Volker Stöcklin. Volker Stöcklin erhält für diesen Bereich Prokura.

2017

Dr.h.c. Norbert Rauch wechselt in den Familienbeirat und begleitet von dort zusammen mit seinem Bruder Joachim die weitere Unternehmensentwicklung.

2017

Der RAUCH AXENT 100.1 Großflächenstreuer wird Australiens Landmaschine des Jahres 2017 auf den Wimmera Machinery Field Days.

2017

Wilfried Müller verstärkt seit dem 1. Februar 2017 die RAUCH-Geschäftsführung um Norbert, Hermann und Martin Rauch. Herr Müller übernimmt die Verantwortung für den Bereich Vertrieb und Marketing.

2016

Martin Rauch, als erster Vertreter der  
4. Generation, wird ab 1. Januar 2016
zum weiteren Geschäftsführer bestellt.

2011 - 2015

2015

RAUCH erhält auf der AGRITECHNICA 2015 erneut eine Goldmedaille. Ausgezeichnet wird die Innovation "Connected Nutrient Management".

2015

Am 1. August 2015 übergab Geschäftsführer Joachim Rauch seine Verantwortung für den Bereich Vertrieb/Marketing turnusgemäß an seinen jüngeren Bruder Dr. h.c. Norbert Rauch.

2015

Einweihung des RAUCH Service- und Trainingcenter am Baden-Airpark. Das neue 5000 m² große Grundstück vereint unter seinem Dach die Serviceabteilungen sowie die Lehrwerkstatt der Auszubildenden in einem modernen Gebäude direkt neben der RAUCH-Produktion.

2014

RAUCH wird mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet.

2013

RAUCH feiert das Jubiläum "50 Jahre Scheibenstreuer".

2013

RAUCH lässt den Traum vom selbsteinstellenden Düngerstreuer mit AXMAT wahr werden. AXMAT wird auf der Agritechnica 2013 mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

2012

Der 20.000 RAUCH AXIS-Düngerstreuer wird bereits 6 Jahre nach der Markteinführung gebaut.

2012

RAUCH bietet mit E-Click eine neue, komfortable Bedienelektrik für alle MDS- und AXIS-Düngerstreuer an. Die elektrische Dosierschieberbetätigung E-Click ist auf dem Zentralen Landwirtschaftlichen Fest (ZLF) in München mit dem Innovationspreis des Bayrischen Bauernverbandes und des Bayrischen Landwirtschaftlichen Wochenblattes ausgezeichnet worden.

2011

RAUCH feiert das 90. Firmenjubiläum

2011

RAUCH erhält für den neuen Streucomputer QUANTRON-A für UKS-Kastenstreuer die Silbermedaille auf der Demopark

2011

November - RAUCH wird mit der AGRITECHNICA-Silbermedaille für GPS-Control, der automatischen Vorgewende- und Teilbreitenschaltung, ausgezeichnet

2001 - 2010

2009

Für das neue CCI-Terminal erhält RAUCH zusammen mit fünf weiteren Landmaschinenherstellern die Goldmedaille auf der Agritechnica 2009

2009

September - Umzug in das neue Werk nach Rheinmünster-Söllingen am Baden-Airpark. Alle Abteilungen der Montage befinden sich nun unter einem Dach. Durch die kurzen Wege arbeiten alle Abteilungen Hand in Hand. Durch perfekt abgestimmte Prozessabläufe können RAUCH-Produkte noch effizienter hergestellt werden

2009

RAUCH erhält auf der Demopark die Silbermedaille für den neuen Streucomputer QUANTRON-K für AXEO Winterdienststreuer

2007

Auf der Agritechnica 2007 wird RAUCH für das innovative EDR-System mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Der elektrische Antrieb des AXIS-Düngerstreuers erlaubt neue Möglichkeiten in Komfort, Umweltschutz, Leistung und Betriebsmittelersparnis

2005

RAUCH wird auf der Agritechnica 2005 mit einer Silbermedaille für das neuartige CDA-Streusystem im neuen Düngerstreuer AXIS ausgezeichnet. Mit diesem mengenstabilen Streusystem wird Precision Farming zu dem was es verspricht: Präziser Effizienz

2003

RAUCH stellt den neuen pneumatischen Exaktstreuer AGT 6036 mit 36 m Arbeitsbreite vor. Die moderne 6-fach Teilbreitenschaltung wird auf der Agritechnica 2003 mit einer Silbermedaille ausgezeichnet

2001

Die 4. Goldmedaille für AXERA-H EMC auf der EIMA in Bologna

1991 - 2000

2000

AXERA-H EMC überzeugt auch in Belgien - Auszeichnung mit der "Goldenen Palme" auf der Agribex 2000 in Brüssel. Auf der SIMA in Paris und der FIMA in Spanien wird AXERA-H EMC erneut mit Gold ausgezeichnet

1999

RAUCH stellt die neue elektronische Durchflussregelung EMC für AXERA-H EMC vor. EMC wird auf der Agritechnica 1999 mit der Goldmedaille ausgezeichnet

1997

AXERA-H, eine neue Düngerstreuergeneration mit hydraulischem Antriebskonzept, wird auf der Agritechnica 1997 mit der Silbermedaille ausgezeichnet

1993

Präsentation der neuen pneumatischen Drillmaschine VENTA-AL. Einstieg in die Sätechnik. Im gleichen Jahr wird die pneumatische Drillmaschine VENTA-AL auf der SIMA in Paris mit einer Silbermedaille ausgezeichnet

1991

DELTA wird im internationalen Vergleichstest mit 20 x "Sehr gut" und 8 x "Gut" ausgezeichnet

1981 - 1990

1987

Erstmals werden 36 m Arbeitsbreite mit dem hydraulischen 2-Scheibendüngerstreuer DELTA erreicht

1985

Die Düngerstreuer-Testhalle bietet optimale Voraussetzungen für Forschung und Entwicklung

1984

Als erster Düngerstreuer-Hersteller bietet RAUCH mit der Dosierelektronik QUANTRON eine elektronische Düngerdosierung an

1983

Der erste RAUCH-Pneumatik-Düngerstreuer wird ausgeliefert

1971 - 1980

1978

Erweiterung der Fertigungkapazitäten durch Aufbau des Werks II in Bühl

1973

Als erster Düngerstreuer-Hersteller bietet RAUCH einen 2-Scheibendüngerstreuer mit 24 m Arbeitsbreite an

1921 - 1970

1963

Beginn der Serienfertigung der Scheibendüngerstreuer

1932

Entwicklung und Fertigung eines Düngerstreuers für Klein- und Mittelbetriebe

1921

Gründung der "Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen Gebrüder RAUCH", die heutige RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH in Sinzheim