Wirtschaftsminister zu Besuch bei RAUCH

Beeindruckt von den modernen Produktions- und Fertigungsanlagen der RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH zeigte sich der Wirtschaftsminister des Landes Baden-Württemberg Dr. Schmid. Zusammen mit der Bundestagsabgeordneten Frau Katzmarek, den Bürgermeistern der anliegenden Gemeinden Herr Pautler, Herr Geggus; Herr Kopp, Herr de Vries und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden der Gemeinde Bühl Herr Grißstede informierte sich Minister Schmid über die RAUCH-Zukunftsperspektiven am Baden-Airpark.

In der anschließenden Diskussion im RAUCH Forum präsentierten die RAUCH-Geschäftsführer Nobert und Hermann Rauch die Expansionspläne am Standort. Im nächsten Bauabschnitt wird bereits in diesem Sommer der Grundstein für ein modernes RAUCH-Service- und Ausbildungszentrum mit innovativen Umweltstandards für 28 Auszubildende sowie weitere 40 Servicetechniker und Werkzeugbauer gelegt.

Sowohl die Vertreter der Kommunalpolitik, die Airpark-Verwaltung als auch die RAUCH-Geschäftsführung betonten den Wunsch nach der Unterstützung des Landes Baden-Württemberg bei der notwendigen Anbindung des Baden-Airparks an das öffentliche Nahverkehrsnetz und nach einem direkten Autobahnzubringer.