• Spatenstich für das neue Schulungs- und Ausbildungszentrum

RAUCH investiert vier Millionen Euro in das neue Service- und Ausbildungszentrum

Nach der Fertigstellung des neuen Werkes am Baden-Airpark im September 2009 folgt jetzt der erste Spatenstich für den nächsten Ausbauschritt mit 4,0 Mio. Euro Investitionsvolumen.

Bereits im Sommer 2015 soll das neue, moderne RAUCH Service- und Ausbildungszentrum mit 3.000 Quadratmetern Nutzfläche auf zwei Stockwerken am Baden-Airpark die Tore öffnen. Damit erhält die technische Ausbildungsabteilung mit 35 Auszubildenden in den Lehrberufen:

  • Werkzeugmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in für Maschinen- und Anlagetechnik oder thermische Fügetechnik
  • Verfahrensmechaniker/in Beschichtungstechnik
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Bachelor of Engineering Studium

 ein optimales Arbeitsumfeld. Parallel finden die RAUCH Mitarbeiter des technischen Kundendienstes, die technischen Trainer und der Werkzeugbau ein neues Zuhause.

Moderne Werkstätten, Maschinenausstellungsräume, Büros und Aufenthaltsräume, Labore für pneumatische, hydraulische und elektronische Maschinensteuerungen, CNC gesteuerte Metallbearbeitungsmaschinen, Computerräume mit CAD-Simulations- und E-Learningprogrammen sowie zeitgemäße Schulungsräume mit neuesten digitalen Präsentiertechnologien stehen sowohl den Auszubildenden wie auch den internationalen RAUCH Vertriebspartnern aus Verkauf und Kundendienst offen.

Qualifiziert ausgebildete Mitarbeiter sowie Händler und perfekte Aftersales-Prozesse sind für RAUCH die entscheidende Basis für den Verkaufserfolg im In- und Ausland.

In der Gebäudetechnik setzt RAUCH ganz auf umweltschonende, nachhaltige Technologien. Der gesamte Neubau verfügt über eine Fußbodenheizung, die durch die Abwärme des werksinternen Biogas-Blockheizkraftwerkes von Landwirt Graf aus Schwarzach CO2 neutral geheizt wird. Bei der Stromgewinnung setzt RAUCH auf eine neue Photovoltaikanlage mit 440 kWp Spitzenleistung auf dem 15.000 qm großen Werkshallendach.