Umsatzrekord bei RAUCH

Die RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH beendet das Geschäftsjahr 2013 mit einem neuen Rekordumsatz von 75 Mio. Euro. Damit übertraf RAUCH das Vorjahresergebnis um 8,3%.

Wachstumsmotor war nicht nur die starke Binnennachfrage nach hochwertigen AXIS-Zweischeibendüngerstreuern. Erfolgreich behauptete sich RAUCH auch auf den Exportmärkten in 39 Ländern weltweit. Besonders dynamisch entwickelten sich die klassischen Absatzmärkte in Zentral- und Osteuropa. Auch die RAUCH Vertriebspartner in Ostasien, Afrika und Nord- sowie Südamerika erzielten respektable Zuwächse.

Speziell bei den Wiegestreuern und den hydraulisch angetriebenen Düngerstreuern mit der elektronischen Düngerdurchflusskontrolle und -regelung EMC legte RAUCH überproportional zu.

Die gute Firmenauslastung führte in den vergangenen 12 Monaten zu 18 Neueinstellungen an den beiden RAUCH Standorten Sinzheim und Baden-Airpark. RAUCH beschäftigt aktuell 354 fest angestellte Mitarbeiter. Dazu kommen 30 Auszubildende im betriebseigenen Bildungszentrum und 2 Studenten, die im Rahmen des dualen Hochschulstudiums bei RAUCH studieren.

Die erfreulich positive Resonanz auf die RAUCH-AGRITECHNICA Goldmedaille für AXMAT und auf den neuen Großflächenstreuer AXENT, die erstmalige Listung unter den TopTen bei Innovationsgrad und Homepage beim jüngsten DLG-Imagebarometer der internationalen Landmaschinenbranche, der qualifizierte Mitarbeiterstamm, das moderne Produktions- und Montagewerk und ein guter Auftragsvorlauf lassen RAUCH optimistisch in die Zukunft blicken.