Ministerpräsident Kretschmann besucht RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH

Baden-Airpark, 13.05.2015

Im Rahmen seines Besuches des Landkreises Rastatt ließ es sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann nicht nehmen, die RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH zu besichtigen.

Die Delegation aus Mpräs Kretschmann, Landrat Bäuerle, der Bundestagsabgeordneten Katzmarek, dem Landtagsabgeordneten Wald, den Bürgermeistern Herr Pautler (Rheinmünster) sowie Herr Demelt (Hügelsheim) und aus weiteren Landes- und Kommunalpolitikern wurde von der RAUCH-Geschäftsleitung im RAUCH-Forum am Baden-Airpark empfangen. Nach einer Firmenvorstellung durch Joachim Rauch überzeugte sich Mpräs Kretschmann persönlich während einer Traktorfahrt mit Düngerstreuer von der Qualität und Effizienz der innovativen RAUCH-Düngetechnik mit modernster GPS-Technologie.

In der anschließenden Werksführung mit Norbert Rauch zeigte sich Mpräs Kretschmann beeindruckt von den hohen Standards bei der Nachhaltigkeit und bei der Arbeitssicherheit der RAUCH-Fertigungs- und Montageanlagen. Am vollautomatischen Kleinteilelager löste Herr Kretschmann selbstständig einen Auftrag aus und erhielt postwendend zur Überraschung der Anwesenden ein RAUCH-Großflächenstreuer-Modell als Geschenk vom Roboter überreicht.

In seiner Abschiedsrede lobte Mpräs Kretschmann das vorbildliche RAUCH-Engagement nicht nur beim Klimaschutz. Die RAUCH-Kooperation mit der Biogasanlage Graf in Schwarzach, die eigene Photovoltaikanlage mit 440 kWp und die emissionsfreie Pulverbeschichtungsanlage seien zukunftsweisende Meilensteine für mehr Nachhaltigkeit in mittelständischen Unternehmen.